Rechte und Gleichberechtigung

Unsere Kirche ist eine Gemeinschaft. Evangelisch. Das heißt gleichberechtigt. Das heißt auf Augenhöhe. Das bedeutet: geschlechtsunabhängig. Ebenso bedeutet evangelisch: sehr flache Hierarchien. In Ihrer Kirche sind Sie nicht nur unabhängig Ihrer Lebensgewohnheiten willkommen, Sie sprechen auch mit. Auf Gemeindeebene, in Gremien, in österreichweiten Interessengruppen.

Die Evangelische Kirche lebt Demokratie in allen Entscheidungen und auf allen Ebenen - auch in der Zusammenarbeit von Laien und Geistlichen. So verwirklicht Ihre Kirche eine starke Gemeinschaft, die Gleichheit als Selbstverständlichkeit erlebbar macht.

Nicht zuletzt prägt Offenheit Ihre Kirche, und damit im Respekt in der ökumenischen Arbeit, im Dialog mit anderen Glaubensgemeinschaften.

Ermöglicht wird dies an mehr als 200 Orten und in 117 seelsorgerischen Einrichtungen in ganz Österreich.

Was, ich soll schon zahlen?

Was, ich soll schon zahlen?

Gerade erst 19 Jahre geworden? Schon flattert ein Brief der Kirchenbeitragsstelle ein? Verwirrt fragt man sich: Was, ich soll zahlen? Verwirrung soll der Brief nicht stiften. Schon gar nicht soll er dazu führen, reflexartig aus der Kirche auszutreten.

Mehr dazu?

Beitrag steuerlich geltend machen

Beitrag steuerlich geltend machen

Auch im Jahr 2017 werden Tausende Erwerbstätige eine Steuerrückzahlung erhalten, da Sie Ihre Anträge auf Steuerrückerstattungen gestellt haben. Vieles muss dabei bedacht, keine Sonderausgabe darf vergessen werden.

Mehr dazu?

Beitrag und Gerechtigkeit

Beitrag und Gerechtigkeit
Gott ist gratis, heißt es auf dem Logo unserer Initiative zum Kirchenbeitrag. Dieser Schriftzug wird Ihnen noch oft begegnen. Weil wir es ernst meinen. Weil es kein „Wenn und Aber“ dazu gibt.
Mehr dazu?

Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“

Für alle Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“ stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrer Heimatgemeinde gerne zur Verfügung. Wir freuen uns aber selbstverständlich auch über Ihre Zuschrift.