Ihr Beitragsrechner

Willkommen beim online-Rechner für unselbständig Beschäftigte mit Aktiv-Einkommen. Sollten Sie selbständig sein oder in Pension, wenden Sie sich bitte an Ihre Kirchenbeitragsstelle.

Das Ergebnis, das Sie hier sehen werden, nimmt natürlich keinen Bedacht auf Umstände, die in einem persönlichen Gespräch erläutert werden können. Auch sind die in der Evangelischen Kirche üblichen, regional unterschiedlich hohen Gemeindeumlagen, die auf den Kirchenbeitrag aufgeschlagen werden und bis zu 25% betragen können, nicht berücksichtigt.

Sie können entweder Ihr monatliches Bruttoeinkommen oder Ihr Jahresbruttoeinkommen inklusive Sonderzahlungen eingeben. Sollten Sie eher Ihr Nettoeinkommen im Kopf haben und keine Abrechnung zur Hand haben, die Ihr Bruttoeinkommen ausweist, verwenden Sie bitte einen der beiden hier verlinkten Brutto-Netto-Rechner, um Ihr ungefähres Bruttoeinkommen zu ermitteln.

Rechner von Haude
Rechner von Hübner

Geben Sie die Zahl bitte anschließend hier in unseren Rechner ein.

ODER

 

Bis 27 Jahre, wenn diese noch studieren.

Was, ich soll schon zahlen?

Was, ich soll schon zahlen?

Gerade erst 19 Jahre geworden? Schon flattert ein Brief der Kirchenbeitragsstelle ein? Verwirrt fragt man sich: Was, ich soll zahlen? Verwirrung soll der Brief nicht stiften. Schon gar nicht soll er dazu führen, reflexartig aus der Kirche auszutreten.

Mehr dazu?

Beitrag steuerlich geltend machen

Beitrag steuerlich geltend machen

Auch im Jahr 2017 werden Tausende Erwerbstätige eine Steuerrückzahlung erhalten, da Sie Ihre Anträge auf Steuerrückerstattungen gestellt haben. Vieles muss dabei bedacht, keine Sonderausgabe darf vergessen werden.

Mehr dazu?

Beitrag und Gerechtigkeit

Beitrag und Gerechtigkeit
Gott ist gratis, heißt es auf dem Logo unserer Initiative zum Kirchenbeitrag. Dieser Schriftzug wird Ihnen noch oft begegnen. Weil wir es ernst meinen. Weil es kein „Wenn und Aber“ dazu gibt.
Mehr dazu?

Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“

Für alle Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“ stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrer Heimatgemeinde gerne zur Verfügung. Wir freuen uns aber selbstverständlich auch über Ihre Zuschrift.