Jung und nicht allein

Eine besondere Herausforderung für die Evangelische Kirche in Österreich ist die Begleitung junger Menschen ins Erwachsenwerden. Vielfältige Programme fördern Interessen, Talente, Gemeinschaft und Erlebnisse der Kinder und Jugendlichen.

Jung und nicht allein

Darüber hinaus unterhält die Evangelische Kirche in Österreich Kinder- und Jugendfreizeitheime: Kinder und junge Erwachsene entdecken Schritt für Schritt ihren Weg hinein in ein selbstgestaltetes und eigenverantwortliches Leben. In dieser Zeit bietet ihnen die Evangelische Kirche Begleitung und Zuspruch. Unsere Jugend-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter nehmen ihre Bedürfnisse wahr und bieten Begleitung und Erlebnisse verschiedenster Art an.  Den Übergang zum „erwachsenen Kirchen-Mitglied“ feiern Jugendliche im Fest der Konfirmation: Die Jugendlichen übernehmen offiziell Verantwortung in der Kirche und in der Welt. Und viele junge Menschen setzen in Jugendgruppen eigene Ideen um. 

Gemeinschaft und Abenteuer bieten auch die Sommer- und Winterfreizeiten der Evangelischen Jugend, in denen Kinder, Jugendliche und Familien betreut werden. Zentraler Ort vieler Freizeiten ist Burg Finstergrün nahe Tamsweg, auf der junge Menschen Erholung und Abenteuer finden. Mehr zu diesem speziellen Angebot lesen Sie Ende September.

Um allen jungen Menschen die Möglichkeit der Teilnahme an den Aktivitäten der Kinder- und Jugendarbeit zu ermöglichen, werden bei Bedarf finanzielle Unterstützungen gewährt. Das Motto der Evangelischen Kirche lautet: Kein junger Mensch darf verlorengehen. So stehen alle Veranstaltungen der Evangelischen Jugend in Österreich immer allen Jugendlichen unabhängig ihrer Kirchenzugehörigkeit offen. 

Mehr zum Thema:
Burg Finstergrün in Salzburg
Jugendliche beim Wiener Friedenstag
Schule für Jugendliche mit Unterstützungsbedarf
Kampagne für Jugendliche

Kinder, Jugendliche Soziales, Politik Top-Artikel 

Aufbauend in vielen Lebensbereichen

Niemand legt die Hände in den Schoß. Vielen aber sind die Hände gebunden. Sie haben keine Arbeit oder keine Aufträge mehr. Andere wiederum kennen glücklicherweise keine finanziellen Sorgen. In der Solidarität zeigt sich die Schönheit unserer Gemeinschaft.
Mehr dazu?
Wir essen und trinken. Und mehr noch.
Mehr dazu?
263 Pfarrerinnen und Pfarrer begleiten die evangelischen Gemeinden in Österreich. Sie leben alleine, in Beziehung, verheiratet, mit oder ohne Kinder.
Mehr dazu?

Die Taufe ist ein Grundstein christlichen Glaubens: Getaufte werden zu „Gliedern am Leib Christi“, werden Teil der Gemeinschaft, werden Mitglieder in jener Glaubensgemeinschaft, in der die Taufe vorgenommen wird.

Mehr dazu?
Vieles gibt es für Geld nicht zu kaufen: Gesundheit, Freiheit. Unsere Schöpfung.
Mehr dazu?

Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“

Für alle Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“ stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrer Heimatgemeinde gerne zur Verfügung. Wir freuen uns aber selbstverständlich auch über Ihre Zuschrift.