Ein neues Jahr

Wissen wir eigentlich, woran wir heute denken sollen? Nach Weihnachten. An der Schwelle zum neuen Jahr. Zum Einen ist da das Ende des Feierns. Geht es nun um Gewichtsreduktion? Geht es nun darum, große Vorsätze zu fassen? Zum anderen gehen wir auf den Stichtag des neuen Jahres zu: in eine neue Ära, in eine neue Chance. Was also gilt es zu denken?

Ein neues Jahr

31.12.

In die Weihnachtswoche fällt der Jahreswechsel, der einen Kontrast zum Lärm des Alttags und dessen hektischer Betriebsamkeit bildet. Er bringt ein Moment der Besinnung und des Innehaltens in die Weihnachtszeit ein: „Du tröstest uns, Gott, und du forderst uns heraus ... Über Verlorenes und Zerbrochenes dürfen wir vor dir trauern, für Gutes und Schönes dir danken.“

1.1.

Am Neujahrstag dann, da denken wir besonders daran, dass all unser Tun nicht durch unser Wollen bestimmt ist, sondern durch Gottes handeln an und mit uns. Aber er ist es auch, auf den wir uns ganz und gar verlassen können, der uns befähigt, nach seinem Willen zu handeln, und der uns bewahrt, wenn wir seinen Worten Vertrauen schenken.

Was immer Sie sich also zum Jahreswechsel vornehmen: Wir wünschen Ihnen ein friedvolles, schönes neues Jahr!

Interessante weitere Artikel und Informationen:

Hhier finden Sie den Jahreskalender mit allen besonderen evangelischen Tagen.

Spiritualität, Religion 

Aufbauend in vielen Lebensbereichen

Sie haben den automatisch veranlagten Kirchenbeitrag, den Sie 2017 überwiesen haben, auf Finanz-Online nicht gefunden? Das kann verschiedene Gründe haben und sollte unbedingt überprüft werden.
Mehr dazu?

Vieles im Leben können wir nicht beeinflussen. In der Evangelischen Kirche kann jeder von uns in Gemeindegremien gewählt werden, diese führen bis hin zur „nationalen Versammlung“, der Synode. Was in der Evangelischen Kirche in Österreich geschieht, das bestimmt jede(r) Einzelne von uns.

Mehr dazu?
Vieles gibt es für Geld nicht zu kaufen: Gesundheit, Freiheit. Unsere Schöpfung.
Mehr dazu?
Wissen wir eigentlich, woran wir heute denken sollen? An der Schwelle zum neuen Jahr?
Mehr dazu?
Wie im ersten Teil unserer kleinen Artikelserie erläutert, verbrachte die junge Grazer Autorin Stefanie Lindner zwei Tage auf Burg Finstergrün, einem besonderen Ort der Evangelischen Kirche in Österreich, um Ihnen diesen Ort detailliert vorzustellen.
Mehr dazu?

Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“

Für alle Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“ stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrer Heimatgemeinde gerne zur Verfügung. Wir freuen uns aber selbstverständlich auch über Ihre Zuschrift.