Himmlische Stimmen

Eine Stimme, die sich erhebt. Singend. Viele Stimmen. Ein sanfter Ton, ein Orchester. Himmlische Musik, in 220 Gemeinden. Und noch mehr.
Himmlische Stimmen

Sie singen bei Hochzeiten, sie musizieren bei Taufen. Österreichweit finden Talente jeden Alters in der Evangelischen Kirche einen Ort der Verwirklichung Ihrer Begabungen. Professionelle Musikerinnen und Musiker, Chorleiterinnen und Chorleiter gestalten Proben und gemeinsame Aktivitäten, um die Freude an der Kunst zum Erlebnis zu machen. So finden „himmlische Klänge“ schließlich in hunderten Veranstaltungen ihr Publikum.

Und jeden Sonntag ertönt die Orgel. Junge Talente werden gefördert, unterrichtet und in die Kirchenmusik eingeführt. Das Kulturgut des Orgelspiels wird gefördert und weiterentwickelt. Und jeder weiß: der Gesang und das Orgelspiel sind zentrale Punkte in der Feier des Gottesdienstes der Evangelischen Kirche.

 

Erfahren Sie mehr über dieses Thema:

 

Kunst, Kultur, Musik 

Aufbauend in vielen Lebensbereichen

Sie haben den automatisch veranlagten Kirchenbeitrag, den Sie 2017 überwiesen haben, auf Finanz-Online nicht gefunden? Das kann verschiedene Gründe haben und sollte unbedingt überprüft werden.
Mehr dazu?

Vieles im Leben können wir nicht beeinflussen. In der Evangelischen Kirche kann jeder von uns in Gemeindegremien gewählt werden, diese führen bis hin zur „nationalen Versammlung“, der Synode. Was in der Evangelischen Kirche in Österreich geschieht, das bestimmt jede(r) Einzelne von uns.

Mehr dazu?
Vieles gibt es für Geld nicht zu kaufen: Gesundheit, Freiheit. Unsere Schöpfung.
Mehr dazu?
Wissen wir eigentlich, woran wir heute denken sollen? An der Schwelle zum neuen Jahr?
Mehr dazu?
Wie im ersten Teil unserer kleinen Artikelserie erläutert, verbrachte die junge Grazer Autorin Stefanie Lindner zwei Tage auf Burg Finstergrün, einem besonderen Ort der Evangelischen Kirche in Österreich, um Ihnen diesen Ort detailliert vorzustellen.
Mehr dazu?

Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“

Für alle Fragen „rund um Ihren Kirchenbeitrag“ stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrer Heimatgemeinde gerne zur Verfügung. Wir freuen uns aber selbstverständlich auch über Ihre Zuschrift.